Abstrakte Malerei zu dem Thema Begleitung von Schwerkranken

Begleitung von Schwerkranken
Weil auch die Seele jetzt Hilfe braucht

Ob Depression oder Krebs: Eine schwere Krankheit geht nicht nur an die körperliche Substanz, sondern kann auch die Seele erheblich belasten – sowohl des oder der Kranken, als auch, oft noch gravierender, der Angehörigen.

Gerade hier kann eine angemessene und einfühlsame psychotherapeutische und psychiatrische Betreuung viel bewirken – allein indem sie Stütze und Halt bietet während der langen Zeiträume, in denen Betroffene und Angehörige mit sich und dem Leid allein sind. Und der Freundeskreis meist zusehends schwindet.

Hierzu setze ich sowohl autosuggestive und hypnotische Verfahren als alleinige Maßnahme oder in Kombination mit Psychopharmaka beziehungsweise pflanzlichen Arzneien ein. Im therapeutischen Gespräch werden gleichzeitig Ängste zur Sprache gebracht, Bewältigungsstrategien entwickelt und Ressourcen gestärkt. Dies erlaubt mit der Zeit nicht nur einen anderen, leichteren Umgang mit der Situation, sondern schafft auch Freiraum für so manchen Neubeginn.

Scroll Up

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nützen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen